Apfelkuchen wie bei Mama mit Dinkelmehl

Apfelkuchen mit Dinkelmehl

Apfelkuchen mit Dinkelmehl

Dieser Apfelkuchen weckt Kindheitserinnerungen bei mir. Meine Mama hat mir den immer gemacht wenn ich krank war, oder mir sonst irgendwie einen Kuchen verdient habe. Jetzt habe ich ihn zum ersten Mal selbst gemacht, unter der genauen Anleitung von Mama. Als kleines Update haben wir das Mehl durch Dinkelmehl ersetzt. Ansonsten ist es ein Kuchen wie damals.

Zutaten:

185 g Dinkelmehl
95g Butter
65g Staubzucker
1 Dotter
1 EL Milch
5 Äpfel ( ca. 750g )
2 Eier
1/2 Becher Sauerrahm
50 g Zucker
2 EL Staubzucker
Rosinen

How to:
  1. Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und in der Mitte eine weite Mulde formen.
  2. Weiche Butterwürfel, den Staubzucker, Eidotter und Milch in die Mitte geben, gut verbröseln und rasch zu einen glatten Mürbteig kneten.
  3. In Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Danach den Teig ausrollen (ca. 1/2 cm dick) und den Boden einer Springform (28 cm Durchmesser) damit auslegen, dabei einen 2-3cm hohen Rand formen. Gut andrücken. Den Boden mit einer Gaben mehrmals einstechen.
  5. Die Äpfel schälen, in etwa 1cm dicke Scheiben schneiden, und das Kernhaus ausstechen.
  6. Den Teigboden dachziegelartig mit den Apfelringen belegen.
  7. Eier mit Staubzucker und Sauerrahm verquirlen und darübergießen.
  8. Im, auf 200 Grad vorgeheizten Rohr, 30 -40 min backen. 5 min vor Ende der Backzeit herausnehmen, mit Staubzucker bestreuen und die Löcher der Apfelringe mit Rosinen ausfüllen. (Wer keine Rosinen mag kann Marmelade in die Löcher geben)
  9. Den Kuchen wieder ins Rohr geben und fertig backen. Dabei karamelisiert der Staubzucker hellbraun.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code