Ente à l’orange: Entenbrust in Orangensauce

Ente à l'orange - Ente in Orangensauce

Ente à l’orange – Ente in Orangensauce

Die Weihnachtszeit war wieder ein großes Fest des Essens. Deshalb gibt’s heute einen kleine Rückblick. Am Stefanitag gab es bei mir Ente in Orangensauce. Klingt edel, ist aber wirklich einfach zu kochen. Als Beilage gab’s, ich gebe es ehrlich zu, fertig Rösti. Nach drei Weihnachtstagen war ich doch etwas faul. Die Ente soll sowieso im Mittelpunkt stehen. zum Rezept

Apfel-Lavendel Marmelade

Apfel-Lavendel Marmelade

Apfel-Lavendel Marmelade

Na ihr lieben! Wie war denn euer Weihnachten? Für mich ist es wirklich immer ein Fest der Freude, weil ich mich so freue wieder mal meine Familie zu sehen. Wir Mädels wohnen doch gute 2 Stunden von unseren Liebsten entfernt und so schön es auch ist beschenkt zu werden, ich glaub ich spreche für uns beide, wenn ich behaupte jedes Geschenk verblasst neben der Aussicht auf ein Festmahl mit der Family.

zum Rezept

Martini Ente mit Rotkraut und Semmelknödel

Martini Ente mit Semmelknödel, Rotkraut mit Äpfeln und Fisolen

Martini Ente mit Semmelknödel, Rotkraut mit Äpfeln und Fisolen

Jetzt ist ja eigentlich Martini Gansl Zeit. Aber weil man irgendwie eh dauernd überall zum Gansl essen eingeladen ist und viele kein Gansl mehr sehen können habe ich mich für Entenbrust entschieden. Geht auch einfacher und schneller als so ein ganzes Vieh. Und das gibts schließlich eh nächste Woche noch bei Thanksgiving. Zur Ente gibt’s noch Apfel Rotkraut mit Zimt und Rotwein, Semmelknödel und Fisolenbündchen. Auch ein schönes Menü für Weihnachten. Mahlzeit! zum Rezept

Lachs Tatar Toast mit Avocado Salat und gebratener Mango

Lachs Tatar Toast mit Avocado Salat und gebratener Mango

Lachs Tatar Toast mit Avocado Salat und gebratener Mango

Wenn man um diese Jahres Zeit Salat macht muss er schon etwas ergiebiger sein als im Sommer. Deshalb kommt in diesen Salat Avocado, die Wunderfrucht schlechthin, und gebratene Mangospalten. Dazu gibt es Lachs Tatar auf Toast. Dieses Lachstatar kann man sich auch für Weihnachten schon auf die Merkliste schreiben.  zum Rezept

Roastbeef

Roastbeef nach Niedriggarmethode

Roastbeef nach Niedriggarmethode

Seit Ewigkeiten nehme ich mir vor endlich mal ein richtiges Roastbeef selbst zu machen. Als ich jetzt Urlaub hatte habe ich den Plan endlich in die Realität umgesetzt.Für einen bitterbösen Spieleabend mit politisch unkorrekten Brettspielen braucht man ein ordentliches blutiges Fleisch :).
Nach langer Recherche habe ich mich für die Niedriggarmethode entschieden. Ganz ohne Bratenthermometer hat es trotzdem perfekt geklappt und das Fleisch war traumhaft rosa. Für Roastbeef verwendet man am Besten Beiried. Ich habe meins beim Radatz gekauft. Serviert habe ich das ganze mit Josephbrot, Senf und Kren, mehr Beilagen oder Saucen braucht es aus meiner Sicht nicht. zum Rezept

Hendl im Schmortopf mit Rotwein und Kürbis

Hendl im Schmortopf mit Kürbis und Rotwein

Hendl im Schmortopf mit Kürbis und Rotwein

Es soll ja Frauen geben die ausrasten würden wenn sie Küchengeräte geschenkt bekommen. Mir kann man kaum eine größere Freude bereiten. Dieses Jahr war der Nikolo ganz besonders lieb zu mir und hat mir einen Schmortopf von Fontignac geschenkt. Ab sofort mein absolutes Lieblingsteil in der Küche. Die Flüssigkeit bleibt durch den Deckel perfekt erhalten, durch die Emaille Beschichtung lässt er sich auch sehr gut abwaschen. Ab sofort gibts jetzt also Schmorgerichte. Noch kenn ich mich nicht so gut aus was am besten im Schmortopf funktioniert deshalb beginne ich mit einem Rezept von Jamie Oliver. Da kann nicht viel schiefgehen. Sein neues Kochbuch steht übrigens schon im Brief ans Christkind 😉  zum Rezept

Thanksgiving Dinner: Putenkeulen in Senfmarinade mit Parmesan Fisolen, glasierten Karotten und Süßkartoffelgratin

Putenkeulen mit Senfmarinade

Putenkeulen mit Senfmarinade

 

In unserer kleinen Runde ist das Thanksgiving-Essen mittlerweile schon zur schönen Tradition geworden. Es ist unsere Art sich mit dem engsten Freundeskreis auf die Weihnachtszeit einzustimmen und wirklich auch gemeinsam einen schönen Tag bei großartigem Essen, Wein und mit Menschen die man lieb hat zu genießen. Dafür können wir auch wirklich dankbar sein.

zum Rezept