Käferbohnen Hummus

Käferbohnen Hummus

Käferbohnen Hummus

Es ist Sommer, es ist heiß! Da ess ich ein – Käferbohnen Hummus! Ja ich weiß, eigentlich sollte hier jetzt Zitroneneis stehen. Und glaubt mir, beim Kochen der lieben Bohnen hätte ich auch ca. 3-4 Zitroneneise (ist das eigentlich eine gültige Mehrzahl?) gebraucht. Ich habe während der Vorbereitungen nämlich völlig vergessen, dass frische Bohnen ihre Zeit brauchen, bevor sie weich werden.

Dafür hat mich das Ergebnis um so mehr überzeugt! Die Tahini passt wunderbar mit der nussigen Käferbohne zusammen. Das Kernöl sorgt in diesem Rezept für einen steirischen Touch, aber es würde auch mit einem milden Olivenöl super schmecken! Das werde ich gleich morgen auf den Rest des Hummus träufeln, bevor ich ihn als Mittagssnack fürs Büro einpacke.

100 g Käferbohnen, über Nacht eingeweicht
3 ½ EL Zitronensaft
4 EL Tahini
2 Knoblauchzehen
½ TL Sesamsamen
1 TL Frisch gehackte Petersilie
2 große Karotten
Kernöl
Salz & Pfeffer nach Geschmack

  1. Die Käferbohnen 2 Stunden kochen bis sie weich sind.
  2. Mit dem Zitronensaft, der Tahini und dem Knoblauch glatt pürieren. Bis zur gewünschten Konsistenz nach und nach wenig Wasser hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
  3. Den Sesam in eine trockene Pfanne geben und rösten bis er anfängt zu duften. Währenddessen die Karotten waschen, schälen und in Stifte schneiden.
  4. Den Hummus mit dem gerösteten Sesam bestreuen. Mit etwas Kernöl beträufeln, Petersilie draufgeben und mit den Karottenstiften servieren.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code