Klipići

Klipici

Klipici

An diesem Pfingstwochenende bin ich trotz des Wetters guter Laune, denn was kann man außer Binge-Watching, Kaffetrinken und Lesen sonst noch so machen, wenn man frei hat und es draußen kalt ist? Richtig. Backen.

Heute ist daher für mich #throwbackmonday , denn in meiner Kindheit hatten wir immer Klipići zu Hause, was auch daran lag, dass wir beiden Schwestern die Mama und Oma immer wieder genervt haben, diese zu backen. Bei uns gab’s keinen Familienurlaub ohne einen Sack voll Klipići. Und wenn ich mir so die Mengen ansehe in denen ich sie damals verschlungen hab, wundert’s mich dass ich nicht noch mehr ein Brummer war. Aber als Kind läuft man wohl viel. Hier in Österreich finde ich sie leider nicht mehr in Bäckereien, deswegen backe ich sie selber.

Bestreuen könnt ihr sie übrigens auch mit Kümmel wenn ihr wollt, aber ich mag sie salzig am liebsten. Auch in der Pickink-Saison sind Klipići eine Köstlichkeit, die ihr überall hin mitnehmen könnt!

¾  kg griffiges Mehl
200 ml Sonnenblumenöl
300 ml Milch
1 Ei
1 TL Salz
30 g Hefe, gern auch in Würfelform
2 EL Zucker

  1. Die Hefe mit 100 ml lauwarmer Milch und 2 EL Zucker verrühren.
  2. Das Mehl, Öl, die restliche Milch und die Hefemischung zu einem Teig kneten. Diesen in eine Schüssel geben, mit einem Küchentuch bedecken und ca. 30 min aufgehen lassen.
  3. Den aufgegangenen Teil auf eine eingeölte Arbeitsfläche geben und nicht ausrollen. Den Teig in ca. 20 Stücke schneiden, und diese auf ein ebenfalls eingeöltes Brett legen. Die Stückchen nochmals 20 Minuten an einem warmen Ort unter einem Küchentuch aufgehen lassen.
  4. Jetzt jedes Teigstück dünn und ellipsenförmig ausrollen. Das ganze jetzt in die Form einer fingerdicken Salzstange rollen und, wenn alle ausgerollt sind, nochmals 10 Minuten zugedeckt aufgehen lassen.
  5. Währenddessen den Backofen auf 200°C vorheizen und ein Blech mit Backpapier belegen. Die fertigen Stangen noch mit Eigelb bestreichen und mit feinem oder grobem Meersalz bestreuen. Ca. 20 Minuten bei 200° Backen, bis die Klipići goldgelb sind.
  6. Warm servieren, kalt servieren oder für später einfrieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code