Tapas: Pimientos de Padron und Bruschetta

Tapas: Pimientos de Padron und Bruschetta

Tapas: Pimientos de Padron und Bruschetta

Nina hat mir letztes Jahr aus ihrem Portugalurlaub ein Säckchen Pimientos Samen mitgebracht. Weil sie weiß wie sehr ich die kleinen Brat-Paprika liebe. Ganz Versuchsküche-Like hab ich sie in einem Topf in meinem Innenhof gezüchtet. Und sie sind tatsächlich gewachsen! Und wie, eine riesen Staude ist daraus geworden. Und heute ist endlich der Ernte-Tag gekommen und ich kann sie zu meinen Lieblings-Tapas verarbeiten: Pimientos de Padron. Dazu ebenfalls frisch aus dem Innenhof: Tomaten und Basilikum zu Bruschetta verkocht. Ein richtige Selbstversorger Abend! Beim Essen selbst sind mir dann ein bisschen die Tränen gekommen, aber nicht aus Rührung sondern weil die Pimientos, ganz ungewohnt, ordentlich Feuer hatten. Aber auch da hilft ein Trick den ich in Thailand gelernt habe: Gurkenscheiben essen! Die Helfen sofort gegen die Schärfe. Besser als Milch trinken.

Pimientos de Padron:

Pimientos de Padron

Pimientos de Padron

Zutaten:

200 g Pimientos
1 Esslöffel Olivenöl
grobes Meersalz

How to:

  1. Backrohr auf 200 Grad vorheizen.
  2. Pimientos im Ganzen in ein Frischhaltesackerl geben.
  3. 1 Esslöffel Olivenöl dazu und durchschütteln damit alle Pimientos mit Öl bedeckt sind.
  4. Auf einem Backblech verteilen.
  5. 12 Minuten im Rohr braten lassen.
  6. In Schüsselchen servieren und mit grobem Meersalz bestreuen.

Bruschetta:

Zutaten:

1 Knoblauchzehe
1 kleine rote Zwiebel
200 g Tomaten
1 Handvoll Basilikumblätter
Olivenöl
Salz, Pfeffer
helles Dinkelbrot (oder anderes Weißbrot)

How to:

  1. Tomaten, Zwiebel, Knoblauch kleinhacken.
  2. Mit Salz, Pfeffer würzen.
  3. 1 Esslöffel Olivenöl dazugeben.
  4. Basilikum hineinzupfen.
  5. 20 Minuten durchziehen lassen.
  6. Weißbrot toasten.
  7. Mit Tomatenmasse bestreichen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code