Tripple Cheese Focaccia

Tripple Cheese Focaccia

Tripple Cheese Focaccia

Bald ist Ostern und so sehr ich mich auch auf die Jause und das Eierpecken freue, Osterbrot war noch nie meins. In Kroatien essen wir zur Jause Weißbrot, so wie zu allem anderen. Dieses süße Rosinenbrot war noch nie meins und ich hab erst recht nicht verstanden, warum ich das jetzt auch noch mit pikanten Aufstrichen und Kren kombinieren soll.

Nachdem in der Familie sich aber mittlerweile mehrere Österreicher befinden, ist auch das süße Brot Teil unserer Jause geworden. Heuer hab ich aber vor eine eigene alternative, inspiriert von Jamie Oliver, beizutragen.

850 g Weizenmehl, glatt
180 g Cheddar, gerieben
125 g Parmesan, gerieben
150 g Blauschimmelkäse
1 Hefewürfel
625 ml Wasser, lauwarm
2 EL Zucker
2 gestrichene EL Salz
2 Handvoll Rucola
Thymian, frisch
Kräutermischung frisch oder gefroren

  1. Das Mehl auf die Arbeitsfläche häufen und in der Mitte eine Mulde machen. Die Wände der Mulde wenn möglich etwas erhöhen und die Hälfte des Wassers in die Mulde gießen. Hefe, Zucker und Salz hinzugeben und mit einer Gabel verrühren.
  2. Jetzt vorsichtig das Mehl in die Mitte der Mulde einarbeiten, bis das ganze zäh bis breiig wird. Dann das restliche Wasser nach und nach hinzugeben und kneten bis die Mischung nicht mehr klebt. Die Hände etwas mit Mehl bestäuben hilft.
  3. Sobald das ganze Wasser eingearbeitet ist, den Teig ca. 4-5 weitere Minuten ordentlich kneten. Am Ende des ganzen soll der Teig eine elastische Konsistenz haben.
  4. Den Teig mit etwas Mehl bestäuben in eine Schüssel geben, mit einem Küchentuch bedecken und 30 Minuten aufgehen lassen. Dafür den Teig am besten in die Nähe einer Heizung geben.
  5. Den aufgegangenen Teig 1 cm dick ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes blech geben, so dass eine Hälfte des Teiges über das Blech hängt.
  6. Den Teig im Backblech mit etwas Olivenöl beträufeln und Thymian und die restlichen Kräuter hinzugeben. Den Käse und Rucola auf dem Teig im Backblech verteilen und etwas in den Teig hineindrücken. Das Ganze mit der zweiten Teighälfte zudecken und die Ränder wenn möglich nach unten umschlagen und alles nochmals 30 Minuten aufgehen lassen. Währenddessen den Ofen auf 180°C vorheizen.
  7. Bevor das Focaccia in den Ofen geht die Oberfläche mit Olivenöl bestreichen und mit noch etwas Thymian bestreuen. Ca. 25. Minuten backen und noch warm servieren.

PS: es lässt sich auch super einfrieren und für den schnellen Hunger auftauen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code