Vindaloo Kichererbsen & Auberginen Curry

Vindaloo Kichererbsen Auberginen Curry

Vindaloo Kichererbsen Auberginen Curry

Ich muss gestehen, ein all zu großer Curry Fan war ich noch nie. Ich habe in London’s Brick Lane gelebt ohne mir jemals was vom Inder unter meiner Wohnung zu wünschen und hab bei Indischen oder Thailändischen Kochabenden mit Studienkollegen zwar immer alles brav aufgegessen, aber so richtig herzerwärmend fand ich das nie.

Bis ich in meiner damaligen WG Jamie Oliver’s Ministry Of Food entdeckt hab und damit die Liebe zu selbstgemachten Curry Pasten. Man mag von Jamie halten was man will, aber in seinen Rezepten weiß er schon wovon er spricht, daher werde ich euch das Rezept für die hier benützte Currypaste eins zu eins wiedergeben. Wenn ihr die 1x macht, hält sie im Kühlschrank gute 3-4 Monate und ihr habt immer wenn ihr Lust habt alles zu Hause um ein gutes und schnelles Curry zu kochen.

Abgesehen davon sind Kichererbsen und Auberginen eine wundervoll saftig/cremige Komposition, die man sich wirklich schmecken lassen muss.

Vindaloo Currypaste

2 Knoblauchzehen gehackt
1 daumengroßes Stück Ingwer gehackt
4 getrocknete Chillies gehackt
1 EL Kurkuma
1/2 TL Meeressalz
3 EL Erdnussöl
2EL Tomatenmark
2 frische Rote Chillies gehackt
etwas Koriander gehackt

Gewürze zum Rösten
1 TL schwarze Pfefferkörner
4 Nelken
2 TL Koriandersamen
2 TL Fenchelsamen
1 TL Bockshornkleesamen

  1. Knoblauch und Ingwer schälen
  2. Gut beschichtete Pfanne mittel erhitzen, die Röstgewürze ohne Öl hinzugeben und rösten bis sie goldbraun sind ein angenehmer Duft bemerkbar ist (beim Rösten von Pfeffer, möchtet ihr aber vielleicht das Küchenfenster offen lassen – ich spreche aus Erfahrung)
  3. Je nach Küchenausstattung die Gewürze entweder mit dem Mörser oder einem sehr guten Mixer zu Pulver verarbeiten.
  4. Die Gewürze mit allen restlichen Inhaltsstoffen zu einer Paste vermischen und voila!

 

Vindaloo Kichererbsen & Auberginen Curry

für ca. 4-6 Personen

1 TL Currypaste / Person
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 mittlelgroße Auberginen
1 Dose Kichererbsen, gut abgetropft und abgeschreckt
400ml Kokosmilch
1 Dose geschälte Tomaten
250ml Gemüsebrühe

Olivenöl zum Anbraten
Salz und Pfeffer zum Abschmecken

  1. Zwiebel und Knoblauch klein hacken
  2. Die Auberginen waschen und zuerst vierteln und dann nochmal halbieren
  3. In einer großen Pfanne und Knoblauch mit etwas Öl anschwitzen
  4. Die Currypaste dazugeben und umrühren bis sie sich etwas aufgelöst hat
  5. Geschälte Tomaten hinzugeben und 1-2 Minuten braten lassen
  6. Kichererbsen hinein rühren und mit Gemüsebrühe übergießen
  7. Kokosmilch hinzugeben bis das Curry die gewünschte Konsistenz erreicht hat und dann leicht zugedeckt 25-30min köcheln lassen
  8. Währenddessen Auberginen in einer beschichteten Pfanne anbraten bis sie auf beiden Seiten goldbraun sind
  9. Nach 25min das Curry abschmecken, zum Schluss die Auberginen drauflegen und noch 1-2 min köcheln lassen.
  10. Mit Naan, Reis oder einfach so servieren und genießen!

Kleiner Tipp: wenn das Curry doch mal zu scharf wird, Joghurt drauf oder einen zerdrückte Banane untermischen. Das nimmt etwas von der Schärfe weg.

 

One thought on “Vindaloo Kichererbsen & Auberginen Curry

  1. Liebe Nina!
    Das ist ein total interessantes und sehr schmakhaftes Gericht.
    Ich hab es mal ausprobiert mit der Variante die Banane unter zu mischen.
    Wirklich sehr gut!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code