Hausmannskost: Hühnerkeulen mit Erbsen und Reis

Hühnerkeulen mit Erbsen und Reis

Hühnerkeulen mit Erbsen und Reis

Wir Mädels waren vor Kurzem auf einem Wochenendausflug in Budapest. Das waren zwei schöne Tage in großer Runde, mit gutem ungarischen Essen und Baumkuchen, den ich dort zum ersten Mal probiert habe, und gefühlten zwei Kilo mehr auf der Waage bei der Heimfahrt. Also haben wir am Abend im Zug natürlich über das wichtigste diskutiert – nämlich was wir an einem Sonntag Abend um 22 Uhr noch leckeres zubereiten könnten.

Bei diesem Gespräch bekam ich dann so Lust auf gute, klassische Hausmannskost. Obwohl ich nämlich mit dem Essen meiner Mutter und Großmütter aufgewachsen bin, die sich bemüht haben möglichst gut und günstig eine Familie zu ernähren, greif ich doch beim kochen relativ selten auf das gute, alte Wissen zurück. Glücklicherweise habe ich doch noch ein paar Kochbücher geerbt und wurde dann inspiriert Hühnchen mit Erbsen zu schmoren. Ich war von dem intensiven Geschmack dermaßen überrascht! Für meine übliche Küche sind hier wenig Gewürze drinnen, aber wie Hemsley & Hemsley und Jamie Oliver mir schon in Rezepten versichert haben –> Knochen sollte man mitkochen. Da ist nämlich richtig viel Geschmack drin!

Für 3 Personen

6 Hühnerkeulen mit Haut
2 EL Öl
1 mittelgroße Zwiebel
330 g Tiefkühlerbsen
1 EL Mehl
2 EL Petersilie
100 g Naturreis
Salz und Pfeffer nach Geschmack.

  1. Zwiebel fein hacken. Hühnerkeulen waschen und trocken tupfen. In einem Bräter das Öl erwärmen und Zwiebel glasig anschwitzen. Währenddessen Reis nach Packungsangabe zubereiten.
  2. Hühnerkeulen hinzugeben und von allen Seiten 3-4 Minuten anrösten, bis die Haut langsam ein wenig Farbe bekommt. Dann Wasser hinzu gießen bis die Keulen bedeckt sind, und halb zugedeckt ca. 20 Minuten lang auf mittlerer Hitze dünsten.
  3. Jetzt die Hitze ruhig etwas raufdrehen und die Erbsen hinzugeben. Das ganze köcheln lassen, bis das Wasser fast verdampft ist. Mit Mehl bestäuben und gut umrühren. Jetzt Salz, Pfeffer und Petersilie hinzugeben und noch kurz anrösten. Mit Reis servieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code