Saures Rindfleisch

Saures Rindfleisch

Saures Rindfleisch

Dieses Rezept ist ideal für ein ganzes Wochenende: Zwei-Tages-Küche sozusagen: Gestern gabs Rindsuppe mit Frittaten und heute wird daraus saures Rindfleisch. Saueres Rindfleisch ist ein typisches steirisches Gericht, das es bei uns in jeder Buschenschank gibt. Aber da jetzt gerade nicht keine Buschenschank Saison ist, musste ich mir selbst helfen. Zum Fleisch dazu hab ich Schafskäse von den Weizer Schafbauern (Naaser Schafskäse) gekauft, den finde ich besser als klassischen Feta weil er nicht in Salzlake eingelegt ist. Ist in der Steiermark in jedem Spar zu bekommen und sogar in Wien hab ich ihn schon mal entdeckt.

Zutaten:
Für 4 Personen
1 kg Rindfleisch zum Kochen
1 Bund Suppengrün
2 Zwiebel (eine für die Suppe eine fürs saure Rindfleisch)
2 grüne Paprika
100 g Schafskäse (von den Naaser Schafbauern falls verfügbar)

eine handvoll Cocktailtomaten
Kresse
Sonnenblumenkerne
4 hart gekochte Eier
2 Gewürznelken
halber Teelöffel schwarze Pfefferkörner
Salz

Marinade für Saure Rindfleisch:

Kernöl
Apfelessig
Senf
Salz, Pfeffer

How to:

  1. Suppengrün (Karotten, Sellerie, Lauch, Petersiliewurzel) und eine Zwiebel in wenig Öl anbraten.
  2. Mit Wasser aufgießen (ca. 1 Liter). Aufkochen lassen.
  3. Mit Salz, Pfefferkörner und Gewürznelken würzen.
  4. Fleisch im Ganzen in kochendes Wasser geben.
  5. Zwei Stunden leicht köcheln lassen. Hin und wieder Schaum abschöpfen (Eiweiß vom Fleisch, dann bleibt die Suppe klar).
  6. Fleisch herausnehmen und auskühlen lassen.
  7. Die Suppe durch ein Sieb gießen, Gemüse kleinschneiden. Jetzt kann man noch Frittaten oder Suppennudeln in die Suppe geben.

Saures Rindfleisch

  1. Rindfleisch in dünne Scheiben schneiden.
  2. Zwiebel, Paprika, Tomaten, Schafskäse, hart gekochte Eier in Scheiben schneiden.
  3. Alles schön auf einem Teller drapieren.
  4. Aus 4 Esslöffel Kernöl, 2 Esslöffel Apfelessig, halben Teelöffel Senf, halber Teelöffel Salz, Prise Pfeffer eine Marinade zusammenrühren.
  5. Marinade über Fleisch und Gemüse gießen.
  6. Zum Schluss mit Kresse und Sonnenblumenkernen bestreuen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code