Semmelknödel in Eierschwammerlsauce

Semmelknödel in Eierschwammerlsauce

Semmelknödel in Eierschwammerlsauce

Ich liebe Knödel. Ob Semmelknödel, Spinatknödel, Germknödel, Selchfleischknödel oder auch Dim Sum, im entferntesten Sinne ..  all das darf gerne bei mir auf dem Tisch landen. Allerdings hab ich selbst bisher nur einmal den Knödel-Selbstversuch gestartet, als ich mich an den Spinatknödeln in Steinpilzsauce geübt habe.

Die Säcke voller Eierschwammerl die sich zurzeit in meinem nächsten Nahversorger finden lassen, haben mir allerdings gelockt, mich wieder mal an Knödeln zu versuchen. Ja, ich würde sie noch immer in Frischhaltefolie wickeln, bevor sie im Wasser sieden dürfen, aber das gibt mir zumindest Gelegenheit auf der Jagd nach der perfekten, folienlosen Knödelkonsistenz noch viele, viele Knödel zu probieren. Hier ist auf jeden Fall mal das Rezept für die herrlichen Semmelknödel in Eierschwammerlsauce!

Für 2 sehr hungrige Personen

Knödel

220 g Weißbrot vom Vortag 
200 ml Sojamilch
1 kleine Zwiebel, kleingehackt
1 El Sojamargarine oder Alsan
Petersilie
Salz nach Geschmack
optional Frischhaltefolie

Eierschwammerlsauce
400 g Eierschwammerl
1 mittlere Zwiebel, gewürfelt
100 g Räuchertofu, in dünne Streifen geschnitten
1 EL Sojamargarine oder Alsan
250 ml Gemüsebrühe
1 EL Speisestärke
250 g Sojasahne
Salz und Pfeffer nach Geschmack

  1. Weißbrot in feine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben
  2. Sojamilch zum Kochen bringen und über das Weißbrot gießen. Daraufhin die Schüssel zudecken und 30 Minuten ziehen lassen
  3. Währenddessen die Pilze putzen und die größeren halbieren
  4. Die kleingehackte Zwiebel und die Petersilie untermischen. 1 EL Sojamargarine hinzugeben und aus der Masse einen stabilen, nicht zu feuchten Teig bilden.
  5. Einen großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum sieden bringen.
  6. Sollten die Knödel bei Druck zwar gut zusammenhalten, aber noch nässen, vorsichtshalber alle Knödel in Frischhaltefolie wickeln. Wenn der Knödel gut zusammenhält und gar nicht nässt, vorsichtig einen kleinen Testknödel ins siedende Wasser geben und 15-20 Minuten ziehen lassen
  7. In einer großen Pfanne die Sojamargarine zerlassen und die Zwiebel und den Räuchertofu darin anschwitzen. Danach die Pilze hinzufügen und ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Dabei immer wieder umrühren.
  8. Die Pilze mit der Gemüsebrühe übergießen, die Sojasahne und die Stärke hinzugeben und gut mit einem Schneebesen verrühren, so dass keine Klumpen entstehen.
  9. Die Sauce dann noch 5-6 Minuten bis zur gewünschten Konsistenz köcheln lassen mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  10. Die fertigen Knödel reich mit Sauce übergießen und sich das fertige Essen schmecken lassen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code