Tenfanje

Tenfanje

Tenfanje

Dieses Gericht hab ich mir von meiner Kroatischen Oma abgeschaut. Bei uns in Medimurje nennen wir es Tenfanje, die liebe Nadja übersetzt das gern mit “Paprikahendl”. Mir sind beide Namen recht solang es so lecker schmeckt wie bei Großmüttern und so einfach zuzubereiten ist!

Ich hab mir heute beim Omabesuch nochmal alles gründlich erklären lassen. Wer’s also so machen möchte wie sie, der löst die Haut vom Fleisch und das Fleisch von den Knochen und macht sich daraus nochmal eine leckere Hühnerbrühe. Ich wollte aber bewusst die Haut, des Saucengeschmacks wegen, während des Kochens am Hendl behalten. Und da beim besten Willen aus meiner Oma nie Gramm-genaue Mengenangaben herauszubekommen sind, ist hier nun unser Familienrezept, das in etwa so geht!

für 2 Personen

1/2 Zwiebel
2 Hühnerkeulen mit Haut (Ober- u. Unterkeule aber getrennt)
ca. 100 ml Sauerrahm
120 g gemischte Tagliatelle
1 EL glattes Mehl
1 1/2 TL Paprikapulver mild
1/2 TL Vegeta*
1 EL Öl
Salz und Pfeffer nach Geschmack

  1. Die Keulen waschen und trockentupfen, bei Bedarf Ober- von Unterkeule trennen. Die Zwiebel kleinhacken, das Mehl gründlich in die 100 ml Sauerrahm mischen. Möglichst ohne Klumpen
  2. Die Zwiebel auf dem Öl in einer tiefen Pfanne kurz glasig dünsten und die Keulen dazugeben und mit Vegeta bestreuen. Das Ganze soweit mit Wasser übergießen, dass die Keulen zu etwa 3/4 bedeckt sind und das Paprikapulver hinzugeben. Ca.25-30 min dünsten lassen, beziehungsweise bis man das Fleisch mit der Gabel leicht anstechen kann. Bei Bedarf etwas Wasser hinzugeben.
  3. Währenddessen gesalzenes Wasser für die Tagliatelle aufsetzen und diese nach Packungsangabe zubereiten. Sobald sie fertig sind absieben und kurz abschrecken.
  4. Wenn das Fleisch schon durch ist, den Sauerrahm hinzufügen, Salzen und Pfeffern und noch ca. 10 min köcheln lassen.
    Jetzt geht es dann schon um die gewünschte Konsistenz. Falls die Sauce zu dickflüssig ist, mit etwas Wasser nachhelfen, sollte sie zu dünn sein, einfach ein Wenig Mehl dazugeben. Falls die Farbe nicht ganz stimmt, hilft uns das Paprikapulver weiter.
  5. Mit Sauce und Tagliatelle servieren

* falls es jemand nicht kennen sollte: Vegeta ist eine klassische Kroatische Salz-Gewürzmischung die wir in so gut wie alles mischen. Sie ist in Österreich im Gewürzregal der meisten Supermärkte zu finden (zumindest in Wien) und schmeckt auch hervorragend als Salzersatz auf Spiegeleiern.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code