Zitronen-Ricotta-Tartelettes mit Mandelsplittern

Zitronen-Ricotta-Tartlettes mit Mandelsplittern

Zitronen-Ricotta-Tartlettes mit Mandelsplittern

An manchen Sonntagen geh ich gerne zum Franzosen ums Eck, trinke einen Café Latte und lass mir warmen Apfelkuchen zu einem guten Buch servieren. Aber an machen anderen ist die Aussicht aus dem Fenster so grau und freudlos, dass ich keine Lust habe, die Wohnung zu verlassen. An diesen Tagen backe ich dann manchmal nur für mich und genieße den Duft, das Buch, den Kuchen und den Latte ganz bequem zu Hause.

Dieses Mal hab ich mir wieder ein altes frisch gekocht Rezept als Vorbild geholt. Ich wollte etwas, dass süß und cremig ist, mich aber noch ein bisschen an den Sommerurlaub erinnert. Also habe ich Zitrus-Ricotta-Tartelettes gebacken, denn kleine Törtchen kann man auch gut an Freunde verschenken!

für 3 Tartlettes

110 g Butter, gestückelt und auf Zimmertemperatur
90 g Zucker
1 Ei
250 g Mehl

Füllung

1 Zitrone
2 Eier
250 – 300 g Ricotta
50 g Kristallzucker

Mandelsplitter oder Mandelblättchen

 

  1. Butter und Zucker vermischen, bis es flaumig aussieht. Danach das Ei und das Mehl hinzugeben und zu einem gleichmäßigen Teig kneten. Aus dem Teig zuerst eine Kugel formen, diese dann flach pressen, mit Frischhaltefolie umwickeln und für 45 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  2. Nach dem Auskühlen des Teigs den Backofen auf 180° vorheizen, den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Tart-Förmchen damit auskleiden.
  3. Währenddessen die gesamte Zitronenschale von der Zitrone abreiben und den Zitronensaft auspressen. Beides wird für die Zitronen-Creme benötigt.
  4. Der Teig muss zuerst blind gebacken werden. D.h. wir stellen den Teig erst mal ohne Füllung rein, und backen ihn vor. Prinzipiell belegt man den Teig mit Backpapier, beschwert dieses mit Hülsenfrüchten und stellt ihn so nochmals 20 Minuten lang kalt, bevor er inkl. Backpapier und Hülsenfrüchten für 10 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen kommt. Ich hab’s ohne Hülsenfrüchte versucht und nur Backpapier fest auf den Teig gepresst. Das Ergebnis war sicherlich nicht das selbe, wie wenn man tatsächlich Hülsenfrüchte nimmt, aber dennoch wirklich zufriedenstellend. Also entweder Backpapier mit oder Backpapier ohne Hülsenfrüchten auf die Tartlettes pressen, 20 Minuten kaltstellen und 10 Minuten im Ofen blind backen.
  5. Nach 10 Minuten Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen und weitere 5 Minuten goldgelb backen. Danach müssen die Tartlettes noch auskühlen bevor sie mit Creme befüllt werden können.
  6. Alle Zutaten der Füllung gut mit einem Mixer vermischen, nicht auf die Zitronenschale und den Zitronensaft vergessen, und in die ausgekühlten Tartlettes füllen, glattstreichen und dann die Tartlettes 15-20 Minuten auf mittlerer Schiene backen, bis die Füllung gestockt ist.
  7. Die Tartelettes mit Mandelsplittern oder Blättchen bestreuen und servieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code